www.brasilmen.de                       

Urlaubsimpressionen und Reisetipps

AKTUELLE TERMINE + buchen unter info@brasilmen.de

   Porto de Galinhas                         

Porto de Galinhas liegt etwa 64 km von Recife entfernt, im Brasilianischen Bundesstaat Pernambuco und ist wohl einer der schönsten Urlaubsorte Brasiliens.

Porto de Galinhas (HÜHNERHAFEN)

Das Dorf Porto de Galinhas, präsentiert überall das Thema: die Hühner, von denen man einige merkwürdige Skulpturen entdeckt. Es sieht so aus, als ob sich alle Bewohner abgesprochen hätten, an den Häusern und Strassen dieselbe Dekoration anzubringen. Woher kommt das ? In der Zeit des Sklavenschmuggels nach Brasilien tarnten die portugiesischen Besiedler die Ankunft der Sklavenschiffe an jedem Strand, in dem sie sagten, es gebe "neue Hühner am Hafen".

Das ehemalige Dörfchen mit seinen Kunstgewerbeläden und Restaurants mit einheimischer Küche ist im Sommer ziemlich bevölkert. Es ist ein moderner Tourismusort, besonders für Familien geeignet, es befinden sich in Ortsnähe auch viele gutklassige Hotels und Pousadas. Die Restaurants in Porto Galinhas sind bekannt für ihre gute Küche. Auf ihrer Speisekarte stehen Hummer, Tintenfische, Krebse, Krabben und heimische Fischarten.
Nachts hört man in den Bars den Sound der Region: Maracutu.

Kristallklares Wasser und weicher kilometerlanger Sandstrand gesäumt von Tausenden von Cashewbäumen und Kokospalmen machen diesen Ort zu einem Paradies. Der Strand von Porto Galinhas gehört zu den bekanntesten Brasiliens. Die Küste wird weitgehend von Riffs geschützt, die dadurch natürliche Schwimmbecken bilden. Das Wasser ist so klar, dass man viele farbige Fische sehen kann.



Porto de Galinhas bietet seinen Besuchern auch Fahrten mit dem Floss (Jangadas) zu den herrlichen Naturschwimmbecken zwischen den Riffen an.

Tip : Buggy-Tour an den Stränden !

Auch eine Fahrt mit dem Buggy zu den Stränden von Maracaípe, Cupe und Muro Alto ist sehr empfehlenswert..

Tauchen und Surfen sind die beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Von Porto aus kann man viele schöne Strände schnell erreichen, wie Tamandare, Dois Carneiros, Calhetas, Gaibu, oder auch eine Fahrt nach Olinda oder Recife, Ausflüge werden auch im Ort angeboten.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Reisetipps und Hinweise

Anreise/Reisen im Land : am besten per Flugzeug von Frankfurt über Sao Paulo oder Rio (Lufthansa/TAM) oder von Münster, Frankfurt, Zürich od. München über Lissabon direkt nach Recife mit TAP, innerhalb des Landes und von Recife gutes Busnetz (ca. 1,60 Real pro Fahrt), Taxis

Condor Charterflüge 2x wöchentlich nach Salvador (von Frankfurt), dann weiter mit GOL/TAM

Flugtax : sowohl bei jedem Inlandsflug (ca. 5-10 USD), als auch für den Rückflug (ca. 30 USD !!) muß eine Steuer am Flughafen gezahlt werden, sie ist aber in den meisten Flugtickets bereits enthalten !

Bus von/nach Recife: Grundsätzlich kann man mit dem "normalen" Bus vom Flughafen nach Porto fahren, er fährt innerhalb des Flughafengeländes ab (nicht an der Hauptstr !), wenn man rauskommt ganz nach rechts (vor dem alten Flughafengebäude). Der Bus fährt stündlich (allerdings glaub ich nur von 8 bis 19 Uhr), kostet unter 10 R$, Fahrtzeit ca. 1,5 Std (im Augenblick länger, viele Baustellen). In Porto hält der Bus an der Hauptstrasse, Endstation ist die Tankstelle am Eingang zum Zentrum.

Natürlich gibt es Shuttle-Busse der einzelnen Hotels und ansonsten Taxi.

Sprache : portugiesisch, in den Hotels teilweise auch etwas englisch

Klima : Jahreszeiten umgekehrt zu Europa, im Sommer um 35 Grad im Winter um 29 Grad und eher tropisch, von Juni bis September hohe Luftfeuchtigkeit und regnerisch.

Essen und trinken : Preise sind im Augenblick ähnlich wie hier, der brasilianische Real steht im Augenblick bei 2,20 R$ für 1 USD und ungefähr 2,40 R$ für 1 € bar.

Geld : In vielen Restaurants und im Shopping Center kann man mit Kreditkarten bezahlen, dass bedeutet mit dem günstigen Devisenkurs. Auch der Einsatz von Karten an Geldautomaten ist überall möglich, hier fallen aber meistens zusätzliche Gebühren der brasilianischen Bank an. Bei Bargeld bekommt man in der Regel für USD mehr als für den eigentlichen Gegenwert des Euro.

Telefonieren : Man kann für wenig Geld, mit Telefonkarten von einigen öffentlichen Telefonzellen (meist vor Hotels) nach Deutschland telefonieren. Dafür muß man dann z.B. folgendes wählen : 00/21/49/Vorwahl ohne Null/Rufnummer (die 21 steht für Embratel). Eine Telefonkarte mit 40 Units (ca. 4 Minuten) kostet ca. 4,5 Real.

Bilder Porto - Juli 2010

Aktuell !news_rot.gif (1869 Byte): brasilmen Tour 2 2010 BNTM 2010

Aktuell !news_rot.gif (1869 Byte)brasilmen Tour 1 2010 Spezialtour Ostern 2010 Recife  

-mehr Infos ? E-Mail an den brasilmen

back.gif (3793 Byte)

zurück zu Reiseberichte und Infos

© Copyright brasilmen 2010